Mittwoch, 13. August 2014

Die Tragetuchreststückdecke.


So lange habe ich darauf gewartet und so viel Zeit hinein gesteckt. Immer mal, wenn es die Umstände zuließen und wenn ich richtig Lust darauf hatte - das war mir wichtig.
Aber nun ist sie tatsächlich fertig! Sie ist meine zweite richtig große Decke nach meinem großen Waldtiere-Quilt. Meine Tragetuchreststückdecke. Aus Tüchern der Firma Didymos, Kokadi und Girasol.

Und an dieser Stelle möchte ich zuallererst meiner lieben Sarah  und der lieben Melli danken, die mir so, so viele wunderbare Tuchstücke geschickt haben! Nur Dank euch, ist meine Decke so herrlich bunt und groß geworden. Danke!!! :-*



 Und nun möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten, wie ich beim Nähen meiner Decke vorgegangen bin.
Zuerst habe ich alle Stücke auf die gleiche Größe (12*12cm) gebracht und mit Vlieseline verstärkt, da Tragetuch aufgrund seiner speziellen Webung gern und schnell ausfranst.
Dann legte ich die Stücke (99 an der Zahl) nach Farben geordnet, aber doch eher wild und spontan aus, bis es mir gefiel. 11 Quadrate in der Länge und 9 Quadrate in der Breite. 



 Anschließend ging es ans Nähen. Ich achtete jeweils penibel genau auf die 1cm-Nahtzugabe und nähte Quadrat für Quadrat zu Bahnen aneinander und dann diese Bahnen möglichst exakt ebenfalls aneinander. Dies war mit Abstand der zeitintensivste und nervenaufreibendste Arbeitsschritt des gesamten Projekts, denn wie ich schon einmal schrieb, bin ich beim Nähen eher schludrig statt exakt. 
Das rächte sich sehr!
Aber das Ergebnis war schon jetzt wunderschön.




Ich überlegte, wie ich die Nähte weiterhin sicher könnte und entschied mich für einen weiten Zickzackstich auf allen Nähen. Einmal in der Breite, einmal in der Länge, bis alle Nähte ganz flach waren. Und schließlich auch noch einmal außen herum.
Nun konnte man sich die fertige Decke schon ziemlich gut vorstellen :)





Die Decke selbst fütterte ich mit einer Lage Vliesdecke vom schwedischen Möbelhaus sowie dickem Volumenvlies. Als Rückseite entschied ich mich ebenfalls für einen Schwedenstoff. Dieser mit dem witzigen Holzmotiv.
Ich steckte alles gut mit Steck- und Sicherheitsnadeln aufeinander fest und fing an abzusteppen. Von innen nach außen, jedes zweite Quadrat. Und dann noch einmal um die vorletzte Reihe rundherum.
Abschließend habe ich es mir ganz einfach gemacht und alles mit Schrägband eingefasst.

 Aber ich mag das Ergebnis trotzdem! :)







 


Nicht nur ich mag die Decke sehr gern, sondern auch unsere Mädchen, die gern darauf spielen.
Sie ist warm und weich und herrlich bunt.
Und mit 90*110cm die perfekte Kinderdecke!


Kommentare:

  1. Ich liege gerade, eingekuschelt in unsere tragetuch Decke, und bestaune, wie schön sie geworden ist!
    Sie steht deinem Wildtiere quilt in nichts nach, welcher ja mein ;) grösstes Ziel ist.

    Ganz lieben lieben Gruss

    Melli

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen, liebe Halitha,
    die Decke ist wunderschön geworden!
    Ich wünsch Dir einen schönen und zufriedenen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Halitha,

    das ist eine ganz, ganz tolle Decke geworden!

    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön! Ich liebe Patchworkdecken! Wenn es nur nicht immer so eine Arbeit wär... Aber gerade das macht die Decken ja auch zu etwas besonderem.

    Lg, Tabea

    AntwortenLöschen
  5. Wow, deine Tragetuch-Decke gefällt mir total gut!!! Die farbliche Anordnung ist großartig (ich bin auch grad an einem Regenbogen-Quilt dran... auch ganz langsam). Ich kann mir vorstellen, wie angenehm und gemütlich sie sich anfühlt!
    Jetzt kann ja der Herbst kommen, ihr seid perfekt gerüstet!
    Alles Liebe, Selina

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine schöne Decke - ein richtiger Lieblingsplatz :-) Lieben Gruß von Lena

    AntwortenLöschen
  7. Jedes Fleckerl zeugt von ein wenig Halt und Liebe - wie wundervoll!!!!

    AntwortenLöschen
  8. die Mühe hat sich wirklich sehr gelohnt. Wunderschön hast du auch diesen schönen Farbverlauf kombiniert! Ein richtiges Erbstück :-)
    Lg Caro

    AntwortenLöschen
  9. Wooow, einfach nur genial!!! :)
    LG, Heike

    AntwortenLöschen
  10. Daumen hoch! Die ist wunderschön...
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  11. So nach und nach bekomme ich auch irgendwie Lust auf eine Patchworkarbeit...hach, mal sehen, ob ich das jemals schaffe...
    Deine Decke ist ein Traum!!!!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  12. Wow, was für eine tolle Decke!
    Die Farbverläufe sehen wunderbar aus und ich verstehe Deine Mädels nur zu gut!

    Danke für die genaue Beschreibung! Seit ich bei Dir das erste Mal von den Reststücken von Didymos Tragetüchern gelesen habe, schaue ich regelmäßig auf der Seite, ob es wieder welche gibt, war bisher aber noch nicht erfolgreich... :-)

    Ich habe Dich auf meinem Blog verlinkt und hoffe, dass das in Ordnung für Dich ist? Wenn nicht, dann lösche ich die Verlinkung wieder! (http://loh-la.blogspot.de/2014/08/mein-erster-award.html)

    Liebe Grüße
    Lara

    AntwortenLöschen
  13. Eine wirklich tolle und wunderschöne Decke! Der Farbverlauf sieht so großartig aus!

    LG anna

    AntwortenLöschen
  14. So eine schöne Familienallzweckdecke! Da kriegt man Gusto auf Nachmachen! Und wie meinst du, leicht gemacht mit dem Schrägband? Sieht doch klasse aus!
    LG, Nicole

    AntwortenLöschen
  15. kannst du mir vielleicht sagen, welches bügelvlies du genommen hast? also für welche stoffschwere?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe anonyme Leserin (magst du mir deinen Namen verraten?),
      Ich habe ganz unterschiedliches Vlies benutzt, aber auf jeden Fall kein zu dickes, bzw. schweres, damit die Decke nicht zu steif wird. Ich schlage vor du nimmst einfach eines, welches sich für dich am angenehmsten anfühlt :)

      Liebe Grüße

      Halitha

      Löschen
  16. Du machst wirklich wunderschöne Sachen die man einfach lieben muss... Daumen hoch von mir.... Weiter so :-*

    AntwortenLöschen

Ich bin gespannt und freue mich sehr über ein paar ehrliche Worte :)
(Kommentare werden erst moderiert, nicht wundern!)