Sonntag, 16. August 2015

Gemeinsam gefilzt


Es ist schon länger her, dass die Mädchen und ich meinen Mutterpass gemeinsam gefilzt haben.
Zuerst haben wir gemeinsam alle Regenbogenfarben zusmmengesucht und mit der Filznadel zu einer möglichst ebenen Fläche zusammen gefilzt.


Dann war ich an der Reihe eine Frau, die mir möglichst ähnlich sehen sollte, mit einem großen runden Bauch, darauf nadelzufilzen.


Alles wurde kräftig eingeseift, gestreichelt, gewalkt und gerieben. 
Herrlich!

 


Kurz vor Schluss entschied ich mich dann doch gegen den Dutt und für langes, offenes Haar.
Nach dem Trocknen waren wir alle sehr zufrieden :)


Die letzten Feinheiten kamen dann doch mit der Nähmaschine dazu - viele Kringel, Spiralen und Schlaufen aus grünem Garn. Und die Seiten nähte ich noch um, es sollte ja eine Hefthülle sein. 





Meine Hebamme streichelt die Hülle gern.
Ich auch :)



Edit: Noch ein Bild der Hülle von außen und von innen.



Samstag, 15. August 2015

Februarbaby 2016 :)



Ich freue mich so sehr, endlich sagen zu dürfen: Ja, wir bekommen ein Baby!
Niemals hätten wir gedacht, wie lange wir auf unser drittes Kind warten müssen, aber da wir den 4. Monat diesmal ohne große Hindernisse erreicht haben, wollen wir optimistisch und voller Zuversicht sein.

Ich bin ehrlich, nachdem wir in den letzten beiden Jahren drei Sternchen gehen lassen mussten, war ich sehr ängstlich diesmal. Ich war unzählige Male beim Ultraschall um mich zu versichern, dass das Herz unseres Babys noch schlägt. Mitunter hatte ich regelrechte Panik und kann nach wie vor kaum realisieren, dass es nun wirklich so sein soll.

Wir sind so dankbar und glücklich!


Der Bauch wächst, die Übelkeit und auch die Müdigkeit sind nach wie vor da (was man mir auch ansieht...), die erste Babykombi und ein paar Umstands-/ Stillteile sind genäht.

Wir sind guter Hoffnung!








Montag, 22. Juni 2015

Geburtstagsvorbereitungen #1 - Filzlandschaft XXL

Bald ist wieder Juli und unsere Mädchen feiern Geburtstag!
Die Befragung, was sie ich denn so wünschen führte bei der Großen zu einer langen, gut durchdachten Liste.
Unsere Kleine wünschte sich hingegen nichts, außer ein paar neuer Kleidungsstücke (die sie natürlich bekommen wird).

So haben wir uns Gedanken gemacht, womit wir ihr denn eine Freude machen könnten, kamen zu ihrer großen Sammlung an Tierfiguren und dass eine passende, extragroße Filz-Spiel-Landschaft doch eine gute Idee wäre.

Gesagt, getan. 





Ich begann die Arbeit mit dem Nassfilzen einzelner Berge, Kiesel und Steine und vieler bunter Gräser und filzte dann nach und nach verschiedene Landschaften mit der Nadel.

Zuerst ein Gebirge aus den bereits nassgefilzten und getrockneten Bergen, danach eine Wurzelhöhle, eine Wüste, eine große Wiese und ein Meer mit Eisschollen.
Dank Mehrfachnadelhalter dauerte es zwar immer noch (gefühlt) ewig, aber verfilzte schneller als ich mir vorgestellt hatte.





Beim Zusammensetzen der einzelnen Landschaften wurde es irgendwann so groß und knifflig, dass der Tisch viel zu klein war und ich auf den Boden ausweichen musste. Ich hatte mit 6 Schaumstoffmatten ausgebreitet und filzte die restlichen Details wie den Fluss, der im Gebirge entspringen und im Meer münden sollte. 




Und dann war die Filzlandschaft tatsächlich fertig!
Also: fertig trocken gefilzt.
Das Nassfilzen lag noch vor mir und ich habe es ehrlich gesagt ein paar Tage vor mir hergeschoben ;) 



Leser, die schon einmal nassgefilzt haben wissen sicher, wie es weitergegangen ist. Mein Arbeistplatz war eine reinste Schaumparty!
Zwar ging ich mit System vor und arbeitet mich von vorn nach hinten durch, deckte bereits Gefilztes mit Handtüchern ab und rollte es auf, aber auf dem Boden und auf meiner Kleidung landete trotzdem ein beträchtlicher Teil der Seifenlauge.





Nach 3 Tagen Nassfilzen und ausspülen und weiteren 7 Tagen Trocknen, konnte ich endlich die Details einfügen. Die Eisscholle einschneiden, die Blumen und die Gräser aufnähen.
 
Und dann war sie endlich fertig!










1,9 kg schwer und 1,40m lang und macht unserer Kleinen hoffentlich viel Freude! 


Mittwoch, 13. Mai 2015

12von12 im Mai

Heute bin ich auch dabei - bei 12 von 12. 12 Bilder aus unserem Alltag vom 12. Mai.
Nach einer Idee von Caro.


Guten Morgen Welt!  Ich wünsche mir heute einen guten Tag!


Die Kinder in Schule und Kita geradelt. Heute mit an Bord: "Lea".


Wieder zuhause ruft erstmal ein Berg Wäsche.


Und dann die Arbeit. 


Beim frankieren und eintüten fällt mir auf: Ich habe die 100 Bewertungen auf Dawanda voll. Jeah!


Noch schnell alles für die hungrigen Mäuler fertig machen, ehe ich sie abole.


Danach: Hausaufgaben machen. Heute einen Brief an einen Freund schreiben und ihm diesen morgen überreichen. Der Umschlag bekommt eine hübsche Zeichnung.


Da die Mäuler noch hungriger sind, schnappe ich mir das Obst und lege mal wieder ein köstliches Mandala.



Der Spielplatzbesuch fällt leider flach, da ein Unwetter naht. Dank Spielbesuch ist das wenig dramatisch.


Nachdem die Kinder im Bett liegen (und ich mal wieder mit eingeschlafen sind und der Mann mich wegen der verstopften Waschmaschine geweckt hat), gönne ich mir eine Packung "Fast Food" und spiele ein wenig mit den Ratten, bis auch die keine Lust mehr haben.



Bis bald!

Mittwoch, 6. Mai 2015

Anleitung des Monats: Filzrasseleier.


Endlich gibt es mal wieder eine Anleitung auf meinem Blog :)
Und zwar eine Filzanleitung für diese schönen umfilzten Rasseleier.

Ihr braucht dazu:

* Den Plastik-Inhalt der bekannten Schokoladeneier mit den zwei Hälften (Zu Ostern hatten die Mädchen auch die großen Eier bekommen, daher konnten wir zwei verschiedene Größen filzen.)
* Etwas zum Befüllen der Eier wie Nudeln, Perlen verschiedener Größe, Reis, Glöckchen usw.
* Eine Filzunterlage (alte Automatte oder Noppenfolie)
* Filzwolle im Kammzug
* Eine warme/heiße Seifenlauge, bestenfalls in einer Brause, ein Becher tut es aber auch.
(Die Seifenlauge stellt ihr am besten aus geraspelter Seife und heißem Wasser her. Hier gilt: Es ist genug Seife im Wasser, wenn es sich richtig glitschig anfühlt und ordentlich schäumt)
* Handtücher.




Zuerst befüllt ihr die Eier mit den verschiedenen Materialien und verschließt sie anschließend wieder.


Bereitet die Wolle vor, indem ihr Wollflocken aus dem Kammzug herauszupft. Dies tut ihr bereits jetzt, weil es später mit nassen Fingern schwierig ist die Wolle zu zupfen.


Nehmt euch eine Wollflocke, legt sie auf das Ei und gebt Wasser darüber. Nicht die gesamte Wolle durchtränken - dies passiert automatisch, wenn ihr die Wolle anschließend glattstreicht.
Ich grundiere dieses Ei zuerst weiß, ehe ich es mit Regenbogenfarben schmücke. Ihr könnt das Ei aber natürlich auch einfarbig umfilzen. 


Die Wolle wird nun mit dem Strich über das Ei gelegt und sanft "festgestreichelt". Einmal rundherum, damit sie glatt anliegt.
Überschüssiges Wasser mit dem Handtuch aufnehmen, die Wolle darf nicht klatschnass sein, sollte jedoch durch Wasser und Schaum am Ei "kleben".


Genauso wird nun das gesamte Ei von allen Seiten in Wolle gehüllt und jede Schicht vorsichtig und geduldig über das Ei gestrichen. Jede Schicht wird sanft festgerieben - dabei darauf achten, dass die Wolle an anderer Stelle nicht wieder weggeschoben wird. Das kann etwas knifflig sein, mit der nötigen Geduld ist es aber kein Problem. Die Wolle wird solange um das Ei gefilzt, gestreichelt und schließlich gerieben, bis sich die Wolle nicht mehr ablösen lässt und eine homogene Einheit gebildet hat. 
 So ein großes Ei kann durchaus 30-40 min eurer Zeit beanspruchen. Die Kleinen sind schneller umfilzt.



Mein Ei ist nun fertig weiß grundiert und soll nun noch regenbogenfarbene Streifen erhalten. Dabei gehe ich genauso vor wie mit der weißen Wolle und lege Wollflocke um Wollflocke auf das Ei, gebe Seifenlauge dazu und streichle die Wolle um das Ei. Überschüssiges Wasser wird mit dem Handtuch aufgenommen. Auch hier wird gefilzt, gestreichelt und schließlich gerieben, bis die Wolle sich nicht mehr ablösen lässt.
Bis das Regenbogenei fertig ist :)





Hier seht ihr alle Eier, die ich umfilzt habe.
Ist die Wolle fest und homogen, können die Eier 
entweder
* Unter fließendem Wasser ausgewaschen werden, bis die Seife herausgewaschen ist und anschließend getrocknet werden. 



* oder sie drehen mit der 60Grad-Wäsche, in einem Wäschenetz, eine Runde in der Waschmaschine. Dies filzt die Wolle endgültig und absolut sicher fest.
Danach müssen sie nur noch trocknen und sind fertig zum Bespielen :) 




Viel Spaß!